Unsere Kandidaten und Programm für den Ortsbeirat der Kernstadt:

Marita Praetorius Detlef Lang
Marita Prätorius
60 Jahre
Sekretärin
Listenplatz 1

Detlef Lang
51 Jahre
Augenoptikermeister
Listenplatz 2

Detlef Stein
Detlef Stein
43 Jahre
Elektrotechniker
Listenplatz 3

Gabriele Bastian
46 Jahre
Verwaltungsangestellte
Listenplatz 4

Denise Jung Rainer Höhn
Denise Jung
54 Jahre
Kinderpflegerin
Listenplatz 5

Rainer Höhn
56 Jahre
Beamter
Listenplatz 6

Jörg Michael Arnd Prätorius
Jörg Michel
50 Jahre
Kaufm. Angestellte
Listenplatz 7

Arnd Prätorius
66 Jahre
Rentner
Listenplatz 8

Heinz Olbert  
Heinz Olbert
63 Jahre
Rentner
Listenplatz 9

 

In den letzten Jahren wurden u. a. folgende Maßnahmen in der Stadt Biedenkopf von uns initiiert
bzw. unterstützt:

  • Die Verkehrsberuhigung auf dem Marktplatz wurde endlich umgesetzt.

  • Ein Bürgerbus wurde eingerichtet.

  • Der Ausbau des kulturellen Angebotes wurde fortgesetzt.

  • Ein Förderverein des Lahnauenbades Biedenkopf, der sich in vorbildlicher Weise ehrenamtlich um die Pflege und Sauberkeit innerhalb des Badgeländes kümmert, wurde gegründet.

  • Das Ehrenamt wurde weiter gefördert, wobei hier noch deutlich mehr getan werden muss.

Leider wurden aber auch viele dringende Angelegenheiten von der derzeitigen Koalition immer wieder verschoben oder werden aufgrund von parteipolitischen Interessen erst gar nicht angepackt.

  • So ist es dringend notwendig, das Gebäude Marktplatz 2 endlich mit Leben zu erfüllen. Die Fertigstellung der Fassade und des Außenbereiches machen keinen Sinn, solange diese nicht z. B. durch Gastronomie, Bistro oder ein Café genutzt werden. Es ist endlich an der Zeit, sich um attraktive Mieter dafür zu kümmern.

  • Der Marktplatz sollte weitgehend autofrei werden und mehr für Markttreiben, Kultur und Musik genutzt werden. Auch der heimischen Gastronomie muss es möglich sein, sich mehr auf dem Marktplatz erweitern zu dürfen.

  • Einer geplanten neuen Verkehrsführung erteilen wir eine klare Absage, da damit nur Besucher aus der Innenstadt ferngehalten werden sollen und ein neuer Unfallschwerpunkt entstehen könnte. Leider wurden hier schon Tatsachen durch die Übernahme eines Teils der Hospitalstraße geschaffen. Hierdurch werden in Zukunft unnötigerweise Kosten vom Kreis auf die Anwohner abgewälzt.

  • Es müssen attraktive Angebote für Kinder und Jugendliche geschaffen werden.

  • Barrierefreiheit sollte selbstverständlich sein. Über den derzeit nur noch in den Sommermonaten begehbaren Lahnsteg Richtung Ludwigshütte, ein wichtiger gerade von älteren und behinderten Menschen gerne benutzter Übergang, wird seit Jahren geredet, aber nichts passiert. Der Verbindungsweg (Lahnweg) zwischen dem Mühlweg und Einkaufszentrum ist, insbesondere bei schlechtem Wetter, nicht mehr begehbar.

  • Die Straßenbeleuchtung muss dringend verbessert werden. Die Ausleuchtung insgesamt ist absolut unbefriedigend. Hier wurde wieder einmal von der derzeitigen Koalition ausschließlich zu Lasten der Bevölkerung gespart. SPD und UBL sorgen dafür, dass in Biedenkopf die Lichter ausgehen. Das muss sich ändern.

  • Es ist fünf vor zwölf, was die Sauberkeit in der Stadt betrifft. Hier muss endlich gehandelt werden.

  • Der stadteigene Bereich um das Schloss muss durch regelmäßige Pflege wieder attraktiver werden.